Familienberatung Hamburg – Familienurlaub ohne Stress

Bald ist der Sommer da und viele Familien planen bereits Ihre Fahrt ans Meer oder in die Berge. Die Auszeit von Arbeit und Co. soll möglichst stressfrei und erholsam sein – für alle! Oft ist aber genau diese ungewohnte Situation, wo alle Familienmitglieder aufeinander kleben, für alle Teilnehmer eine Strapaze. Wie Sie den Familienurlaub streitfrei überstehen, erklärt Ihnen die Familienberatung Hamburg.

Planen, planen, planen

Stresssituationen ergeben sich meist dann, wenn unvorhergesehene Dinge passieren. Deshalb ist die Planung vor dem Urlaub essentiell um hochkochende Gemüter zu vermeiden. Trotzdem ist es wichtig damit zu rechnen, dass die Pläne nicht aufgehen. Passiert das alles im geringen Ausmaß und bewegt sich der Urlaub noch im ungefähr vorgegebenen Rahmen, sind alle Beteiligten zufrieden und die Situation läuft nicht aus dem Ruder. Informieren Sie sich vor dem Reiseantritt über Verkehrsverbindungen, Öffnungszeiten von Supermärkten und Restaurants und das Wetter. Packen Sie die notwendigen Medikamente, ein Pausenbrot für den Heißhunger und genug Wasserflaschen für die Fahrt ein. Bitte keine Cola oder Süßigkeiten ins Auto packen, denn diese bringen Ihr Kind auf Hochtouren und sorgen für eine nervenaufreibende Reise.

Alles so wie immer!

Gehen Sie mit der Einstellung an den Urlaub heran, dass die Stimmung genauso wie zuhause, jederzeit kippen könnte. Im Alltag stören Meinungsverschiedenheiten weniger als im Urlaub, wo sich jeder schon fast gezwungenermaßen entspannen will. Sollte also ein Streit im Urlaub ausbrechen, seien Sie nicht enttäuscht dass Ihre Ruhe nun endgültig gestört ist. Nehmen Sie sich wie zuhause die Zeit den Streit auszureden und verzichten Sie auf gekünstelte Heiterkeit. Haben Sie keine zu großen Erwartungen an den Frieden in der Familie im Urlaub, so können Sie nur positiv überrascht werden. Außerdem ist gespielte Freundlichkeit nicht gesund und zielführend.

Stau und lange Wartezeiten

Bis Sie und Ihre Familie endlich im Urlaub angekommen sind, vergehen oft etliche Fahrstunden und nerviges Warten an Flughäfen. Die Frage „Sind wir jetzt da?“ ist vielen Eltern ein Dorn im Auge – klar. Denn auch die Eltern möchten zeitnah in den Liegestuhl am Strand oder auf die Skipiste. Reisen Sie am besten unter der Woche, fern ab von der üblichen Reisezeit. Das erspart Ihnen jede Menge Stress, den ein oder anderen Wutausbruch und vielleicht auch einen Unfall durch genervte Autofahrer. Nehmen Sie genügend Spielzeug, Bücher und Polster für Ihre Kinder auf die lange Reise mit! Des Weiteren ist eine Pause alle zwei Stunden bitter nötig, wenn Sie mit Ihren Kindern auf Reisen sind. Diese haben einen natürlichen Bewegungsdrang und versuchen ihre Energie eben an Ihnen auszulassen.

Wenn Sie diese Tipps berücksichtigen, steht dem erfolgreichen Familienurlaub nichts mehr im Weg. Denken Sie daran: Jeder will das Beste aus dem Urlaub herausholen, also sind Kompromisse vorprogrammiert. Sollten Sie sich nicht auf Begleitung einstellen wollen, ist es wohl besser, wenn Sie alleine in den Urlaub fahren! Wir wünschen Ihnen so oder so erholsame Tage und viel Sonnenschein.

Copyright Hinweis: © Fotolia.com/Robert Kneschke
  Jetzt Termin vereinbaren  E-Mail schreiben  Impressum & Datenschutz